Archive for Juli, 2011

Viel-Angebots-Billigpreis-Abfrager und das wegen einer Mini-Arbeit

Mittwoch, Juli 27th, 2011

Meine Sekretärin schickte mir diese Nachricht eines Anrufs, der am vergangenen Samstag auf unserem Anrufbeantworter war.

blog-angebotsanfrage-25072011.jpg

Die Telefonnotiz des Anrufs 

Am Montagmorgen um 08:30 Uhr, rief ich den Herrn an und nannte ihm unsere Konditionen:

Die Arbeiten können wir diese Woche noch ausführen. Abrechnung nach Zeit- und Materialaufwand. Dabei nannte ich ihm die entsprechenden Stundensätze.

Zwischenzeitlich hätten sich in der Familie weitere Überlegungen ergeben, der Streichputz an Decke und Wände wird vom Auftraggeber selbst ausgeführt, sagte er mir. Er bedankte sich für meine Information. 

Gleichzeitig erzählte er mir, dass er seit Freitag schon ein Angebot habe und jetzt noch auf zwei weitere Angebote (Besuche der Malermeister) wartet. Das sei ja normal und er würde sich gegen Montagabend wieder bei mir melden. Das “normal” wurde von mir nicht kommentiert und wir verabschiedeten uns beiderseits freundlich. 

Dass sich Kunden bei verschiedenen Unternehmen nach Preisen erkundigen, finde ich in Ordnung. Wegen einer solchen Miniarbeit aber gleich vier Firmen anzurufen, empfinde ich schon als etwas ungewöhnlich. Drei meiner Kollegen sind sogar zur Besichtigung vor Ort hingefahren. Eigentlich eine Zumutung. Das hat mich dann doch schon sehr gewundert.

blog-warum-ich-keine-angebot-abgebe.jpg

Wegen einer Kleinigkeit, solch ein Aufwand

Übrigens: Natürlich hat der Herr nicht, wie er es mir versprach, am Montagmittag angerufen. Das passt ins Bild.

.

Immer öfters: Die Frage nach Franchise-Partnern vor Ort. Opti-Maler-Partner

Montag, Juli 25th, 2011

Immer öfter werde nach Franchise-Partnern vor Ort gefragt. So auch heute wieder. Vernünftige Malerbetriebe sind eben überall gefragt!

blog-frage-franchise-partner-opti-maler-malerdeck-25072011.jpg

Opti-Maler-Partner in der Nähe?

.

Vor zwei Wochen wiederentdeckt: Restaurant Köpis Krone in Leopoldshafen

Montag, Juli 25th, 2011

Das Restaurant genoss die letzten Jahre keinen besonders guten Ruf, weshalb wir es immer “links liegen” ließen. Durch einen Zufall, besuchten wir vor zwei Wochen den dortigen Biergarten und waren außerordentlich angenehm überrascht.

Ein neuer Pächter, Engelbert Köplinger und sein Team, brachten neuen Schwung und guten Geschmack in Köpis Krone. Seither waren wir schon zwei Mal wieder in Köpis Krone.

blog-topfhausle-kopis-krone-eggenstein-leopoldshafen-1.jpg

blog-topfhausle-kopis-krone-eggenstein-leopoldshafen-4.jpg

Restaurant Köpis Krone, Leopoldstr. 35 in Eggenstein-Leopoldshafen

Was uns begeistert:

  • Gut bürgerlich
  • Prima Preis-/Leistungsverhältnis
  • Freundlich
  • Leckeres Essen
  • Schöner Biergarten

Kurzum: Uns gefällt es dort sehr gut und wir können deshalb Köpis Krone Topfhäusle in Leopoldshafen sehr empfehlen.

blog-topfhausle-kopis-krone-eggenstein-leopoldshafen-3.jpg  blog-topfhausle-kopis-krone-eggenstein-leopoldshafen-5.jpg

Der einladende Biergarten

.

Das “Heute-nicht-Syndrom” – und wie Sie es heute noch besiegen

Montag, Juli 25th, 2011

Das “Heute-nicht-Syndrom” – und wie Sie es heute noch besiegen

Aufschieber sind nicht faul. Sie sind ununterbrochen beschäftigt, arbeiten meist sogar erstaunlich effizient und auf vielen Feldern gleichzeitig – nur nicht an der Aufgabe, die eigentlich dran wäre.

blog-heute-nicht-syndrom-aufschieben-malerdeck.jpg

Aufschieberitis – das “Heute nicht Syndrom”

Schämen Sie sich nicht
Joseph Ferrari von der de Paul University in Chicago, einer der führenden Spezialisten in Sachen Procrastination (so der englische bzw. lateinische Name des Phänomens), fasst seine Forschungsergebnisse knapp zusammen: „Jeder schiebt auf, jeder. Es ist keine Unart, sondern eine menschliche Eigenschaft. Unterschiedlich ist nur, welche Art von Arbeiten Sie aufschieben und wie oft Sie es tun.“

Circa 15 % gelten als chronische Aufschieber, die so gut wie gar nichts sofort anpacken – viele von ihnen sogar mit einem gewissen Stolz. Sie behaupten, unter Druck besser arbeiten zu können. Subjektiv gesehen stimmt das sogar, aber nur eine Zeit lang. Auf lange Sicht führt die permanente unterschwellige Angst, es vielleicht doch nicht zu schaffen, zu einer sanften, aber hartnäckigen Depression. Deshalb lohnt es sich auch für subjektiv zufriedene Aufschieber, ihren Arbeitsstil zu ändern:

Strategie 1: 21 Tage ohne Verspätung
Auch wenn Sie zu den schlimmsten Aufschiebern oder Terminchaoten gehören: Hören Sie 3 Wochen lang damit auf – z. B. in einer Phase, in der es weniger To-dos gibt. Oder nach einem Urlaub, wenn Sie voller Energie stecken. Denn: Was ein Mensch 21 Tage lang durchhält, kann zu einer neuen Gewohnheit werden.

Strategie 2: Erledigen, aber nicht ganz
Aufschieber schieben vor allem das Anfangen auf. Überlisten Sie sich, indem Sie beschließen: Ich fange die ungeliebte Aufgabe jetzt sofort an, höre aber bald wieder damit auf. Sie werden sehen: Beim nächsten Mal fällt das Anfangen schon viel leichter. Sie trainieren damit (wie ein Sportler nach einer Verletzung) einen besonders schwierigen Teilbereich Ihres Problems.

Strategie 3: Teamdruck nutzen
Wer allein arbeitet, findet mehr Gelegenheiten zum Aufschieben als jemand, der von anderen beobachtet und begleitet wird. Umgeben Sie sich mit Menschen, die Ihren Fortschritt wahrnehmen, kontrollieren und Ihre Erfolge auch loben. Geben Sie bekannt, was Sie bis wann schaffen möchten. Lassen Sie sich unterstützen, anfeuern und überlisten Sie Ihren inneren Schweinehund mit dem dadurch entstehenden sozialen Sog.

Strategie 4: Ende vorwegnehmen
Stellen Sie sich immer wieder vor, wie es sein wird, wenn Sie Ihre so oft verschobene Aufgabe endlich erledigt haben: Wie Sie sich fühlen, was andere dazu sagen, was es finanziell bringt. Damit bekämpfen Sie die Visions- und Mutlosigkeit, die der Hauptnährboden für das Heute-nicht-Syndrom ist.

Die drei großen Blockaden

Die meisten Aufschieber haben einen guten Grund, nicht anzufangen. Wenn Sie diese innere Motivation erkennen und überwinden, haben Sie schon gewonnen:

Perfektionismus. In vielen Aufschiebern sitzt ein innerer Qualitätsmanager mit übermäßig hohen Ansprüchen. Sein Konzept: Bevor etwas nur mittelprächtig gelingt, lassen wir’s lieber ganz – oder warten auf später.

Angst. Es gibt die Furcht vor Fehlern genau so wie die Angst vor Erfolg. Wenn Sie sich in einer Aufschiebe-Situation ertappen, nehmen Sie sich 10 Minuten Zeit und schreiben Sie Ihre Bedenken auf. Stehen Ihre Ängste erst einmal schwarz auf weiß vor Ihnen, haben sie keine Gewalt mehr über Sie.

Unangenehme Gefühle. Schon ein kleines Unwohlsein kann dazu führen, dass Sie wie ein Pferd vor einem Hindernis scheuen. Sagen Sie dann laut zu sich: „Ich mag das nicht, ich hasse das. Aber meine Größe besteht darin, dass ich es trotzdem tue.“

Autor: Werner Tiki Küstenmacher

Mit freundlicher Genehmigung des Orgenda Verlag. Quelle: simplify-Newsletter

.

Neue Telefonanlage. Bitte um Infos

Sonntag, Juli 24th, 2011

Wir brauchen eine neue Telefonanlage. Dabei schwebt mir vor: Eine kleine Zentrale mit ca. 6-7 dazuschaltbaren Mobilteilen. Wir haben zwei ISDN-Nummern.

blog-telefonanlage.jpg

Die Schaltung soll so möglich sein, dass trotz eingehender Anrufe, gleichzeitig nach außen telefoniert werden kann. Kann mir vielleicht jemand einen Hinweis auf eine geeignete Anlage geben? Vielen Dank.

.

Maler/in- und Lackierer/in: Ein Ausbildungsplatz ist noch frei

Samstag, Juli 23rd, 2011

Bei uns ist noch ein Ausbildungsplatz als Maler/in- und Lackierer/in frei. Hier die heutige Anzeige in unserer Tageszeitung. Dort steht alles Notwendige:

blog-suche-azubi-lehrstelle-maler-lackierer-23072011.jpg

Gleich bewerben. Ausbildungsstart, 1. September

.

Aufräumen in Härtefällen – Letzte Rettung mit der 4-Quadranten-Methode

Freitag, Juli 22nd, 2011

Aufräumen in Härtefällen – Letzte Rettung mit der 4-Quadranten-Methode

Sie gilt als Arbeitsgeheimnis vieler US-Präsidenten und wurde auch als “Eisenhower-Regel” populär. Hier die simplify-Version für Krisensituationen:

blog-simplify-aufraumen-14062011.jpg

Teilen Sie einen leeren Tisch oder notfalls den Fußboden in 4 Felder. Dann arbeiten Sie sich konsequent im Uhrzeigersinn durch Ihren Schreibtischdschungel, bis kein einziges (!) Blatt Papier mehr darauf liegt. Die 4 Felder bedeuten im einzelnen:

1. Wegschmeißen
In Feld 1 kommt alles, was weggeworfen werden kann.

2. Weiterleiten
Feld 2 enthält alles, was Sie an andere zur Erledigung weitergeben können (hier wäre es von Vorteil, wenn man Präsident wäre und einem der Mitarbeiterstab des Weißen Hauses zur Verfügung stünde).

3. Wichtig
In Feld 3 legen Sie alles, was Sie in der nächsten Zeit selber tun müssen. Bei diesem Stapel besonders geizig sein!

4. Wunder
Feld 4 hat eine besondere Bewandtnis. Hier kommen die Papiere hin, die Sie schon jetzt erledigen können, während Sie noch beim Aufräumen sind. Und zwar durch eine der folgenden Sofort-Aktionen:

Sie rufen den entsprechenden Partner an. Ist er nicht erreichbar, kommt das Schriftstück in Feld 3. Sie faxen es mit einer handschriftlichen Bemerkung an den Absender zurück (oder schicken es per Post, falls er kein Fax hat). Sie legen es jetzt, hier und sofort in den richtigen Ordner oder das entsprechende Fach Ihrer Hängeregistratur ab.

Die Grundgesetze der 4-Felder- oder 4-W-Methode: Keine Zwischenhäufchen bilden! Jedes Papier nur 1 mal anfassen! Keine Felder 5, 6 usw. bilden! Eine einfache Methode, die 100%ig funktioniert, wenn Sie sich ganz streng an die Regeln halten.

Autor: Werner Tiki Küstenmacher

Mit freundlicher Genehmigung des Orgenda Verlag. Quelle: simplify-Newsletter .

Bei Wissen Ist Macht TV: Interview mit Werner Deck

Donnerstag, Juli 21st, 2011

Vor einer Woche, am 15.07.2011, waren sie da: Swen-William Bormann und Gerd Ziegler. Sie führten mit mir ein Interview zum Thema: “Vom Traum zum Ziel – ein Leben nach den eigenen Vorstellungen”.

Heute ist das Interview, auf dem Portal von Wissen Ist Macht TV, erschienen.

blog-interview-wissen-ist-macht-werner-deck-21072011.jpg

Werner Deck im Interview, bei Wissen Ist Macht TV

.Artikel/Interview

Kundin wartet drei Monate auf ihren Hausmaler. Dank malerdeck, hat das Warten ein Ende

Donnerstag, Juli 21st, 2011

Die Dame wohnt in einer Vorortgemeinde, mit ca. 6000 Einwohnern. Vor drei Wochen rief sie mich an, um mir ihr Leid zu klagen.

An ihrem Haus soll der Giebel einen neuen Anstrich erhalten. Der örtliche Maler und bisherige Hausmaler, hat ihr dafür ein Angebot gemacht und die Ausführung für Ende April zugesagt. Seit dieser Zeit, wurde die Dame von ihrem Hausmaler immer wieder vertröstet.

Vor drei Wochen hatte die Dame dann, wie man flapsig sagt, “die Schnauze voll”. Sie schrieb an ihren nun ehemaligen Hausmaler einen Brief und entzog (stornierte) ihm den Auftrag. Danach nahm sie mit malerdeck Kontakt auf.

Innerhalb eines Tages war ich vor Ort und einen Tag später hatte die Dame mein ausführliches Angebot vorliegen. Genauso schnell erteilte sie den Auftrag. Nächste Woche wird der Giebel bereits von uns gestrichen.

blog-giebelanstrich-hausmaler-nicht-mehr-aber-malerdeck.jpg

Der Giebel wird vom neuen Hausmaler – malerdeck – gestrichen :-)

In dieser Vorortgemeinde, wird sich der bisherige Hausmaler darüber sicherlich wundern. Oder vielleicht auch nicht?

.

Kommentare und Meinungen zu malerdeck auf Twitter, positiv (8)!

Mittwoch, Juli 20th, 2011

Das ist die Fortsetzung der Abteilung positiv (1), Abteilung positiv (2), Abteilung positv (3), Abteilung positiv (4), Abteilung positiv (5), Abteilung positiv (6) und Abteilung positiv (7).

blog-optimaler-ist-super.jpg

blog-malerdeck-ist-toll.jpg

blog-toller-werbespot.jpg

blog-malerdeck-treibts-bunt.jpg

blog-social-media-handwerk-malerdeck.jpg

blog-pauluspcforumde-malerdeck-vorbildlich-twitternd-malerlermeister-22072011.jpg

blog-redaktionmuelb-malerdeck-best-practis-22072011.jpg

blog-kakamedien-malerdeck-herausragend-22072011.jpg

blog-selamo-empfehlung-malerdeck-22072011.jpg

blog-experte-malerdeck-22072011.jpg

blog-birkenbihl-seminar-malerdeck-22072011.jpg

blog-wertschatzung-handwerk-tradition-malerdeck-opti-maler-23072011.jpg

blog-malerdeck-opti-maler-interessant-und-witzig-23072011.jpg

blog-favorit-timeline-malerdeck-opti-maler-23072011.jpg

blog-malerdeck-gegen-servicewuste-25072011.jpg

blog-malerdeck-opti-maler-erfahrung-weiter-geben.jpg

blog-marketingideen-malerdeck-opti-maler-25072011.jpg

blog-erfolgreiches-marketing-durch-malerdeck-1-28072011.jpg

blog-erfolgreiches-marketing-durch-malerdeck-2-28072011.jpg

blog-schatze-beitrage-von-malerdeck-29072011.jpg

blog-malerdeck-tolle-tweets-29072011.jpg

blog-malerdeck-ist-twitter-musterbeispiel-29072011.jpg

blog-malerdeck-macht-marketing-vom-feinsten-30072011.jpg

blog-viele-gute-beispiele-von-malerdeck-01082011.jpg

blog-tweets-von-malerdeck-machen-freude-02082011.jpg

blog-fan-von-pressearbeit-malerdeck-02082011.jpg

blog-meistertipp-soziale-medien-kunden-gewinnen-malerdeck-02082011.jpg

blog-malerdeck-der-unternehmer-mit-herz-und-verstand-lernen-uber-social-media-02082011.jpg

blog-erfolgreich-mit-twitter-und-blog-malerdeck.jpg

blog-live-infos-aus-einem-spannenden-unternehmeralltag-malerdeck-05082011.jpg

blog-malerdeck-gute-kundenbbindung-06082011.jpg

blog-torsten-schwarz-mit-malerdeck-bei-rock-am-wald-in-eggenstein.jpg

blog-malerdeck-ist-zunkunftsweisend-08082011.jpg

blog-malerdeck-ist-witzig-08082011.jpg

Hier geht es zur Fortsetzung postiv (9)

.