Archive for the ‘Wettbewerber’ Category

Das sieht man selten: Vorschriftsmäßiges Gerüst. Großes Kompliment an den Kollegen Maler Ott

Mittwoch, Juli 27th, 2011

Gestern war ich bei einem Kundentermin. Am Nachbarhaus stand ein Gerüst und es werden Malerarbeiten durchgeführt.
 
Schon oft habe ich hier im Blog über lebensgefährliche Gerüst berichtet. Dieses Gerüst ist erstklassig, vorbildlich und entspricht genau den berufsgenossenschaftlichen Vorschriften. Kompliment an  meinen Kollegen, Maler Ott aus Karlsruhe.

blog-gerust-vorschriftsmasig-bau-bg-27072011.jpg

Vorschriftsmäßiges Gerüst des Kollegen Maler Ott

Vor dem Gebäude standen zwei Malerfahrzeuge. Immer wieder bin ich etwas traurig, wie wenig Handwerker mit ihren Firmenfahrzeugen auf sich aufmerksam machen. Der Kollege Ott hat ein gutes Logo, das aber nur sehr klein auf seinem Auto klebt.

blog-malerauto-malerfahrzeug-schade-27072011.jpg

Logo nur ganz klein auf dem Auto

.

Termin versäumt, Kunden trotzdem gewonnen: Durch Wertschätzung

Freitag, Juli 15th, 2011

Vor wenigen Tagen hatte mein Rechner ein Problem und ich konnte nicht mehr auf meine Terminverwaltung in Outlook zugreifen. Dadurch versäumte ich einen Kundentermin um ca. 2 Stunden. Das war mir mehr als oberpeinlich, aber leider nicht zu ändern.

blog-festplatte-kaputt.jpg

Festplatte defekt, Outlook nicht nutzbar

Ausgerechnet bei einem Kundenehepaar, das nach Ärger mit ihrem langjährigen Hausmaler, erstmals mit mir Kontakt aufnahm. Bei meinem Eintreffen entschuldigte ich mich entsprechend. Der Kunde hatte dafür Verständnis und sah das nicht so eng.

Allerdings erzählte mir der Kunde schon, was er nach verstreichen des ursprünglichen Termines dachte:”Wieder einmal typisch Handwerker. Macht einen Termin aus und kommt dann nicht!” Im kurzen Gespräch konnte ich ihn jedoch davon überzeugen, bei mir doch richtig aufgehoben zu sein.

Viele Jahre war das Ehepaar mit ihrem Hausmaler zufrieden, sogar sehr zufrieden, wie mir berichtigt wurde. Irgendwie muss es aber beim letzten  Auftrag eine kleine Unstimmigkeit gegeben haben, über die sich die Dame des Hauses so sehr ärgerte, dass mit mir Kontakt aufgenommen wurde.

Zunächst ging es auch nur um den Anstrich von zwei Garagentoren. Also kein Großauftrag. Innerhalb von zwei Tagen hatte der Kunde das Angebot vorliegen. Dabei entschuldigte ich mich noch einmal für die Wartezeit und halbierte, zum Ausgleich für die Wartezeit, den Angebotspreis. 

blog-kunde-zahlt-nur-die-halfte-entschuldigung.jpg

Zur Entschuldigung: Preis halbiert

Einen Tag später rief mich der Kunde an, um mit mir einen Termin in seinem Bürogebäude zu vereinbaren. Dieses Mal war ich pünktlich zur Stelle. Auch dies ist kein Großauftrag, ein paar Türen streichen und einige kleine Ausbesserungen. In dem mehrstöckigen Bürogebäude arbeiten 40 Mitarbeiter und da ist bestimmt immer etwas zu tun!

blog-burogebaude-15072011.jpg

Das Bürogebäude

Beim Durchgang durch das Gebäude bedeutete mir der Kunde, dass malerdeck auf jeden Fall sein neuer Hausmaler sei. Und das, obwohl wir noch überhaupt nichts gemacht haben. Schon erstaunlich oder?

Bei der Verabschiedung vereinbarten wir noch den Ausführungstermin für die Holzanstricharbeiten an seinem Privathaus. In diesem Zusammenhang bedankte er sich sehr für mein Entschuldigungsentgegenkommen (halber Preis). Er honoriert mein Bemühen, möchte aber trotzdem auf jeden den vollen Preis bezahlen.

Den Gefallen werde ich diesem neuen Kunden auch machen. Nach Abschluss der Arbeiten erhält aber er und seine Frau von mir trotzdem noch ein kleines symbolisches Entschuldigungsgeschenk für meine Verspätung.

.

Mit Hausmaler unzufriedene Kundin. Kann ich sie gewinnen?

Dienstag, Juni 28th, 2011

Heute Vormittag war ich bei einer Kundin/Interessentin, die sich durch unsere Werbung angesprochen fühlte. Auf meine Frage, wie sie denn auf malerdeck aufmerksam geworden sei, erzählte sie mir folgendes.

Mit ihrem bisherigen Hausmaler sei sie und ihr Mann immer sehr zufrieden gewesen und hätten ihm dies auch immer gesagt. Bei den letzten Aufträgen ist der Eindruck entstanden, als sei mit ihrer Zufriedenheit auch der Preis der Arbeiten gestiegen. Bei der zuletzt ausgeführten Arbeit, sei ihnen der Preis besonders hoch vorgekommen.

blog-skeptische-kundin.jpg

Verärgerte Kundin

Deshalb wurde ihr Mann beim Malermeister vorstellig, machte seinen Unmut Luft und schlug einen deutlich geringeren Rechnungspreis zur Zahlung vor. Darauf ging der Malermeister sofort ein. Dieses Verhalten bestärkte das Ehepaar in seinem Gefühl, der zu hohen Preise dieses Malermeisters.

Ob die verlangten Preise wirklich so hoch sind/waren wie die Kundin und ihr Ehemann das empfanden, kann ich natürlich nicht beurteilen. Mein Angebotspreis für die Renovierung, wird jedenfalls ein ganz normaler Preis sein.

Aufmerksam auf malerdeck ist die Kundin/Interessentin durch meine Zeitungswerbung geworden. Besonders die Attribute pünktlich, sauber und Preis-Wert, gefielen ihr.

Kann ich den Kunden gewinnen? Dann bin ich einmal gespannt.

.

Ergänzung am 29.06.2011:

Heute Mittag hat die Kundin den Auftrag erteilt! :-)  

.

Groupon kommt für malerdeck nicht infrage

Sonntag, Juni 26th, 2011

Vor ein paar Tagen wollte man mich für “Groupon” begeistern. Am Telefon wurde mir erzählt, was für eine geniale Marketing- und Werbemöglichkeit das sei. Zudem könne man dadurch enormen zusätzlichen Umsatz generieren.

Solchen “genialen” Versprechen, stehe ich zunächst einmal immer sehr kritisch gegenüber. Die mir dazu übersandten Unterlagen sah ich mir genau an. Ebenso surfte ich auf einigen Groupon-Seiten im Internet. Sehr schnell stand für mich fest, dass Groupon für mich keinesfalls infrage kommt. Das kann kein tragbares Geschäftsmodell sein.

Ein System, das nur auf Rabatten, Nachlässen etc. aufgebaut ist, zählt nicht zu meiner Philosophie. Warum soll ich meine Leistung über Groupon fast herschenken? Wenn ich das will, kann ich das auch ohne Groupon machen. Zudem kann ich keinem Kunden seriös erklären, warum die von ihm “normal” bezahlte Leistung, bei oder über Groupon, ca. 30% bis 50% billiger sein kann.

Hier gilt der oft von mir zitierte Spruch: “Rabatt und Skonto, lass Dir sagen, wird vorher immer draufgeschlagen!” Meine Antwort an den Herrn von Groupon sehen Sie unten.

blog-kein-groupon-fur-malerdeck-1.jpg

Fast zeitgleich machte mich @StefanHelbing bei Twitter auf die Groupon-Aktion eines Malerbetriebs aus Düsseldorf aufmerksam. Diese Aktion schaute ich mir sodann sehr aufmerksam an.

blog-billiger-maler-1.jpg

Zunächst ist der ursprünglich mit € 780,– veranschlagte Preis, für diesen Umfang, unglaublich billig. Bei uns und jedem anderen “normalen” Malerbetrieb, kostet diese Leistung mindestens ca. € 1.100,–! Über Groupon macht der Betrieb das jetzt für € 389,–!! Wie das kalkulatorisch funktionieren soll, ist mir ein Rätsel.

blog-billiger-maler-2.jpg

Aber diese Groupon-Aktion hat mir zusätzlich eines erneut bewiesen: Alleine mit billigen Preisen ist kein Umsatz zu machen. Wenn kein Bedarf da ist, wird auch ein solch billiger Preis nicht nachgefragt. Der Malerbetrieb hat jedenfalls keinen Auftrag daraus generiert. Scheinbar eingenartig oder?

Und das bei einer Stadt wie Düsseldorf, mit ca. 270.000 Einwohnern. Nimmt man das nahe Umland hinzu, kommt man locker auf 600.000 bis 700.000 Einwohner. Davon wollte niemand dieses Superangebot haben. Oder niemand hat eben bei Groupon danach geschaut.

Es lässt sich halt keiner seine Wohnung nur deshalb renovieren, weil es gerade billig ist, sondern immer nur dann, wenn aktuell Bedarf vorhanden ist. So auch meine langjährige Erfahrung. Deshalb machen solche Aktionen m.E. auch überhaupt keinen Sinn. Letztlich wird dadurch nur das Preisniveau dauerhaft gesenkt. Ich mache mir meinen eigenen Markt dadurch kaputt.

Deshalb gilt: Groupon kommt für malerdeck nicht infrage!

.

Wir sind erheblich zu teuer! Wettbewerber soll “seriös” kalkuliert haben

Freitag, Juni 17th, 2011

Vor drei Wochen machte ich einem Kunden ein umfangreiches Angebot für seine Wohnungsrenovierung. Natürlich wollte er gut beraten werden, was ich auch gemacht habe.

Hier einmal die Auflistung der Räume und Arbeiten, mit den von dazugehörigen Preisen.

Titel 1  Maler, Flur Eingang            604.59
Titel 2  Maler, Bad                      53.14
Titel 3  Maler, WC                       50.55
Titel 4  Maler, Abstellraum             207.76
Titel 5  Maler, Wohnzimmer             1113.07
Titel 6  Maler, Küche                    62.13
Titel 7  Maler, kleiner Flur             81.47
Titel 8  Maler, Schlafzimmer            331.82
Titel 9  Maler, Esszimmer               416.07
Titel 10 Boden, Wohnzimmer             3366.72
Titel 11 Boden, kleiner Flur            325.46
Titel 12 Boden, Esszimmer              1151.88
=================================================
Summe                         EUR      7764.66
Mehrwertsteuer 19.00%         EUR      1475.29
=================================================
Summe                         EUR      9239.95
=================================================

Heute rief der Kunde an um mir zu sagen, dass er bei dem Preis noch vier (!) andere, seriöse, Firmen (ja, er sagte tatsächlich “seriöse Firmen”) zu einem Angebot aufgefordert habe. Und er hätte jetzt den Auftrag an den Günstigsten vergeben. Zum Preis von € 6.100,–.

Dazu fällt mir nichts mehr ein. Zur Kalkulation kenne ich den genauen Zeitaufwand der einzeln auszuführenden Leistungen. Z.B. m²/Minute oder m/Minute, zusätzlich  den exakten Materialeinsatz. Diese Daten habe ich über Jahre exakt erhoben.

Gleichzeitig werden die Verbrauchswerte an Zeit und Material ständig in der Praxis von mir überprüft. Will sagen: Ich kenne den Aufwand für eine zu kalkulierende Leistung sehr genau! Man mag es ja kaum glauben, aber aus meiner Beratungstätigkeit weiß ich, dass ca. 90% der Wettbewerber das nicht kennen und wissen.

Da werden vermeintliche “Marktpreise” gemacht. Rechnen und kalkulieren? Oft ein Fremdwort! Oder es wird nach dem Motto “kalkuliert: “Das letzte Mal habe ich den Auftrag nicht erhalten. Also mache ich es jetzt noch 5% billiger.”

Der Preisunterschied zu dem “preisgünstigen und seriösen” Wettberber”, beträgt ca. 34%!! Bei meinem derzeitigen Stundensatz von € 43,–, bedeutet das einen Stundensatz des Wettberbers von € 28,38 (= € 43,– abzgl. 34%). Was soll man da noch sagen?

Dem Kunden kann ich es nicht verdenken, bei so einem Preisunterschied so zu handeln. Ob der Kollege allerdings mit diesem Auftrag so richtig glücklich wird, wage ich doch sehr zu bezweifeln.

Für den Kunden hoffe ich nur , dass die Qualität der Arbeiten nicht darunter leidet. Aber so ist es eben mal, das schwierige und spannende Unternehmerleben. :-)

.

blog-angebot-zu-teuer-17062011.jpg

Zu dem Preis? Unmöglich!

.

Kundin ärgert sich über einen Franchise-Partner von mir. Franchise-Partner abgemahnt

Dienstag, Juni 14th, 2011

Heute Morgen um 8:30 Uhr, rief mich eine verzweifelte ältere Dame aus Gnoiem an. Sie klagte mir ihr Leid über einen meiner Franchise-Partner, der sie jetzt schon mehrfach versetzte. Sie könne das überhaupt nicht verstehen, wo sie im Internet über Opti-Maler-Partner so viel Gutes gelesen habe.

blog-frau-argert-sich.jpg

Verärgerte Kundin

Die Kundin klagte mir ausführlich ihr Leid und bat mich, auf meinen Franchise-Partner einzuwirken, dass er sich meldet und die Arbeiten endlich ausführt.

Ein solch unmögliches Verhalten ist natürlich der Supergau. Vollkommen unverständlich. Deshalb habe ich den Franchise-Partner sofort, per Telefax und Email, abgemahnt und Erledigung gefordert.

blog-abmahnung-franchise-partner-schlechter-kundenservice.jpg

Abmahnung Franchise-Partner

Meine Möglichkeiten der Einflussnahme sind allerdings relativ gering. Der Kundin habe ich das erklärt und sie versteht das auch. Letztlich bleibt mir nur, bei weiterem Fehlverhalten, den Franchise-Vertrag zu kündigen.

.

Der bisherige Maler meldete sich nicht, für den ist jetzt auf jeden Fall “Schicht”!

Montag, Juni 6th, 2011

Am letzten Mittwoch, 1. Juni, war ich bei einem über ihren bisherigen Maler verärgerten Ehepaar. “Wenn das mein Maler erfährt…”, sagte der Kunde öfters. Das Ehepaar hatte gegenüber ihrem bisherigen Maler ein schlechtes Gewissen, obwohl er sie schon mehrfach versetzte! Die ganze Geschichte können Sie hier nachlesen.

 blog-ehepaar-portrait.jpg

Über ihren Hausmaler verärgerte Kunden

Das Angebot avisierte ich für spätestens heutigen Montag. Am Freitag verschickte ich das Angebot. Und vor fünf Minuten rief der Kunde an und erteilte den Auftrag.

Was gab den Ausschlag? Pünktlich, freundlich, zuverlässig und schnell! Ist das nicht ziemlich einfach?

Und der bisherige Hausmaler wird sich wundern und ist vielleicht noch böse.

.

Der bisherige Maler meldet sich nicht, für den ist jetzt vielleicht bald “Schicht”!

Mittwoch, Juni 1st, 2011

Heute Mittag war ich bei einem Kunden-/Interessenten-Ehepaar. Er rief gestern an und bereits heute war ich dort. Die beiden erzählten mir eine Geschichte, die ich, so oder so ähnlich, öfters höre.

blog-ehepaar-portrait.jpg

Über ihren Hausmaler verärgerte Kunden

Der bisherige Hausmaler hat den Kunden schon mehrfach versetzt. Nachdem ihm der Geduldsfaden riss, rief er bei zwei anderen Malern an. Beim Einem war immer der AB dran, der Andere kam nicht zum Termin. Der Kunde wohnt in einem Vorort von Karlsruhe, ländliche Struktur, man kennt sich dort gut.

Aber jetzt hat sich der Kunde ein Herz gefasst und einen “fremden” Maler – mich – angerufen. “Wenn das mein Maler erfährt…”, sagte der Kunde öfters. “Ja sind Sie denn dem Maler Rechenschaft schuldig?, fragte ich zurück. Seine Frau: “Nein, aber wir müssten´s ihm halt schon sagen.” Er wieder: Wenn das unser Maler erfährt…” Ich: “Wer einem immer wieder versetzt, ist doch selbst schuld oder?” Die Ehefrau: “Da haben Sie schon Recht. Aber wenn der das erfährt…”

Es geht um die Anstricharbeiten einer kompletten Wohnung. Habe noch versucht, den Leuten ihr schlechtes Gewissen auszureden. Das scheint mir schon gelungen, solange ich eben dort war. Das wird sich nach meinem Abschied vielleicht wieder geändert haben.

Wie auch immer. Ich habe das Angebot bis zum Montag versprochen und einen kurzfristigen Ausführungstermin im Juni avisiert. Nun bin ich gespannt, auf die Entscheidung des über ihren Hausmaler verärgerten Ehepaars. Was wird bei deren Entscheidung überwiegen?

Und warum hat das Ehepaar gerade mich angerufen? Die Antwort gibt meine ausgeschnittene Werbeanzeige, direkt vor dem Telefon liegend. Darauf ist noch die vereinbarte Uhrzeit notiert. Habe gefragt, ob ich das fotografieren darf.

blog-werbeanzeige-mit-uhrzeit-neben-dem-telefon-01062011.jpg

Ausgeschnittene malerdeck-Werbeanzeige vor dem Telefon

_________________________________________________________ 

Aktualisierung:

So gings es aus und weiter

.

Eine unglaubliche Geschichte: Nur zwei von zehn angesprochen Maler-Firmen reagierten

Freitag, April 29th, 2011

Eben komme ich von einem Kunden. Er erzählte mir wieder unglaubliches.

Vor einem halben Jahr wollten seine Eltern ihre Wohnung malermäßig renovieren lassen. Nacheinander wurden insgesamt zehn (!!) Malerfirmen kontaktiert. Mehrfach wurde telefonisch und schriftlich bei den Firmen nachgehakt, ohne dass sich jemals telefonisch irgend jemand zurück meldete. Krass!

Lediglich zwei (!!) Malerfirmen meldeten sich überhaupt, um ein Angebot für die Wohnungsrenovierung zu machen. Es ist nicht zu glauben. Aber solche Geschichten höre ich von Kunden oft.

blog-warum-kommt-kein-handwerker-bei-29042011.jpg

Warum meldet sich niemand?

Der Kunde und seine Eltern schlossen aus dieser Erfahrung, dass diese Maler so übervoll mit Aufträgen waren und es sich deshalb offensichtlich leisten konnten, sich überhaupt nicht zu melden. Arrogant, kam ihnen dieses Verhalten vor.

Immer wieder frage ich mich, wie solche Unternehmer ihren Betrieb führen und mit einem derartigen Verhalten existieren können? Kopfschütteln ist noch die zarteste Reaktion.

Was die aktuelle Wohnungsrenovierung des Kunden angeht: Vor kurzer Zeit lag ein Flyer eines meiner Wettbewerber in seinem Briefkasten. Das kam ihm gerade Recht. Er rief bei dem „Kollegen“ vor drei Wochen an. Es wurde ein Rückruf avisiert, der bis heute nicht erfolgte!

Originalaussage des Kunden: „Wenn die Arbeiten in meiner Wohnung durch Sie erledigt sind, teile ich der Firma mit dem Flyer mit, dass sie sich nicht mehr zu melden brauchen, da die Arbeiten durch malerdeck ausgeführt wurden.“

blog-kein-handwerker-kommt-29042011.jpg

Sie brauchen sich nicht mehr zu melden!

Dabei ist es doch so einfach oder? Mein „Erfolgsgeheimnis“, das gar keines ist: Freundlich, pünktlich, zuverlässig, ehrlich, sauber. Dazu die Wertschätzung für alle Beteiligten.

.

Ausgerechnet uns passiert so etwas!

Montag, April 11th, 2011

Mit meinem Betrieb malerdeck gmbh will ich, möglichst in allen Bereichen, Professionalität, Kompetenz und Sauberkeit ausstrahlen. Dazu zählt z.B. auch das vermeintlich unwichtige Schild „frisch gestrichen“!  

Hier einige Beispiele, von „normalen“ frisch-gestrichen-Schildern diverser Kollegen. Besonders professionell und vertrauenerweckend sehen die ja nicht aus, finde ich. Auf  solche (vermeintlichen) Kleinigkeiten lege ich großen Wert. Darauf weiße ich auch in meinen Vorträgen und Seminaren hin.

 

blog-frisch-gestrichen-2.jpg

blog-frisch-gestrichen-3.jpg

blog-frisch-gestrichen-6.jpg

Häufig sehen die Schilder leider so aus. Nur gekritzelt und ohne Hinweis (Werbung/Marketing), wer hier eigentlich frisch gestrichen hat.

Unser Schild „frisch gestrichen“ sieht, um uns vom Wettbewerb abzuheben, deshalb so aus:

blog-frisch-gestrichen-schild-malerdeck.jpg

Am vergangenen Sonntag fuhr ich noch an einer Arbeitstelle vorbei, bei der wir im Außenbereich Anstricharbeiten ausführten. Und was sahen meine entsetzten Augen?

 

 blog-schlechtes-frisch-gestrichen-schild.jpg

 

Dieses furchtbare Schild!

 

Die Arbeiten waren von meinen Mitarbeitern toll ausgeführt, aber das entsetzliche Schild. :-(  Was war passiert? Den Mitarbeitern waren die Schilder „frisch gestrichen“ ausgegangen, bzw. vergaßen sie, sich neue Schilder ins Auto zu legen.

 

Auch das kann bei uns passieren :-) !

.