Dame motzt mich an. Sie beansprucht vor ihrem Haus einen Privatparkplatz

Man erlebt immer wieder neue Episoden. Heute nachmittag fuhr ich zu einem Kundentermin und parkte auf der Straße, fast vor dessen Haus. Und zwar in dieser Parklücke, auf öffentlicher Straße:

privatparkplatz-im-offentlichen-raum-2.jpg

Meine Parklücke vor dem Haus

Im Vorgarten dieses Hauses, ca. 1,50 m vom Gartenzaun entfernt, steht dieses Schildchen:

privatparkplatz-im-offentlichen-raum-3.jpg

Privatparkplatzschild im Vorgarten

Das Schild sah ich zwar, maß dem aber keine besondere Bedeutung bei. Doch weit gefehlt.

Als ich nach meinem Termin zum Auto kam, steckte dieser Zettel unter dem Scheibenwischer:

privatparkplatz-im-offentlichen-raum-4.jpg

Parken Sie um die Ecke

Kaum war ich am Fahrzeug, trat auch schon die ca. 35-jährige Dame auf den Plan. Ob ich das Schild nicht gesehen hätte, fragte sie mich.

Ich entschuldigte mich bei ihr, dass ich auf ihrem Privatparkplatz geparkt habe, wünschte ihr noch einen schönen Tag und ließ sie einfach stehen.

Man glaubt es einfach nicht. :-(

.

2 Responses to “Dame motzt mich an. Sie beansprucht vor ihrem Haus einen Privatparkplatz”

  1. Stefan Blohm sagt:

    Ja, wirklich unfassbar. Ähnliches ist mir schon passiert, als ich beim Wenden in enger Straße ein stück des vor der Grundstückseinfahrt abgesenkten (öffentlichen) Gehwegs nutzte. Sofort sprang eine ältere “Dame” herbei und keifte mich an. Schließlich müsse sie als Anlieger für den Weg aufkommen. Wie gesagt, es war die für Autos ausgelegte zufahrt.

    Reagiert habe ich ähnlich; nur das mit dem guten Tag wollte mir nicht so recht über die Lippen kommen.

    Seltsame Gestalten bevölkern unser Land.

    Schöne Grüße
    Stefan Blohm