Durch Lieferant Negativpropaganda erzeugt und Kunden verloren

Fehler passieren, gelegentlich auch mir oder meinen Mitarbeitern. Nur werden sie bei uns schnell und großzügig ausgebügelt.

Durch die schludrige Belieferung eines Lieferanten, haben wir nicht nur einen Kunden verloren, sondern entsteht zusätzlich umfangreiche Negativpropaganda. Die Folgen wage ich mir gar nicht auszumalen. :-(

Hier die Email, die ich heute, vor knapp einer Stunde, an den Lieferanten geschickt habe:

lieferant-liefert-nicht-kunden-verloren-1.jpg

Durch Nichtlieferung Kunden verloren

.

Ergänzung am 23.09.2011:

Nach jetzt genau zwei Wochen, habe ich noch keine Antwort auf meine Mail erhalten. Es wurde meiner Sekretärin lediglich telefonisch mitgeteilt, bei welchen Mitarbeitern wir künftig die Tapeten bestellen sollen! ist das guter Stil? In meinen Augen nicht. :-(

.

3 Responses to “Durch Lieferant Negativpropaganda erzeugt und Kunden verloren”

  1. ini sagt:

    …eine E-Mail ist nicht unkenntlich gemacht. Nur zur Info.

  2. Werner Deck sagt:

    @ini

    Upps, vielen Dank für Ihren Hinweis. Bereits geändert.

    Mit farbenfrohen und :-) freundlichen Grüßen, Ihr Opti-Maler-Partner
    Werner Deck