Umfangreiche Angebotsanfrage vom Sonntag, 06.03., in weniger als 24 Stunden beantwortet

Am Sonntagabend, 6. März, ging um 20:36 Uhr eine sehr umfangreiche Angebotsanfrage bei mir ein. Innenrenovierung eines großen Hauses, Einzug im April.

angebotsanfrage-1-06032011.jpg

Dabei waren – gezipt – eine ganze Menge Pläne, Ansichten und Fotos (gezipt 1MB).

angebotsanfrage-2-06032011.jpg

Da bis zum Einzug im April nicht mehr viel Zeit ist, habe ich das umfangreiche Angebot für den Anfrager noch am Montag bearbeitet. Um 18:17 Uhr, also innnerhalb von weniger als 24 Stunden, schickte ich das Angebot per Email auf die Reise.

angebotsanfrage-3-06032011-1.jpg

Hier gekürzt wiedergegeben. Im Original ist jeder zu bearbeitende Raum und die erforderlichen Leistungen ausführlich beschrieben. Da es schnell gehen musste, reagierte ich schnell.

Nun bch bin einmal gespannt, ob die Auftragserteilung genauso schnell geht :-) .

.

4 Responses to “Umfangreiche Angebotsanfrage vom Sonntag, 06.03., in weniger als 24 Stunden beantwortet”

  1. Sven Bublitz sagt:

    Aus meiner Erfahrung kommt jetzt erstmal gar nichts mehr… Denn wie der Kunde selbst schreibt, holt er erst einmal AngebotE ein.

    Die Mail wird an 10 Maler verschickt, und danach noch bei myhammer.de eingestellt, in der Hoffnung es noch billiger zu bekommen.

    Ich hoffe, dass ich Unrecht habe! :-)

    Gebe mir – auch trotz dieser Erfahrungen – dennoch weiter bei jedem Angebot so viel Mühe, wie nur irgendwie möglich!

  2. Werner Deck sagt:

    Lieber Herr Bublitz,

    vermutlich oder vielleicht ganz sicher, haben Sie Recht! Ist auch meine Erfahrung. Aber das ist ja unser gemeinsames und uns ständig begleitende unternehmerische Risiko.

    Klar, der Kunde holt viele ANGEBOTE ein. Aber welcher meiner Wettbewerber reagiert so schnell und so kompetent? Wer kann so kurzfristig reagieren und die arbeiten ausführen?

    Das sind die 0,01% unternehmerische Hoffnung, dass es vielleicht doch klappt :-) .

    Mit farbenfrohen und :-) Grüßen, Ihr Opti-Maler-Partner,
    Werner Deck

  3. Hallo Herr Deck,

    ich gebe da Herrn Bublitz recht.
    Diese Angebotsarbeit werden Sie unter dem Posten ” umsonst für den Kunden, aber nicht kostenlos für den Betrieb” buchen können.
    Diese Art von Anfragen ohne vorherigen telefonischen oder persönlichen Kontakt seitens des potentiellen Kunden kann man zu 110 % vergessen.
    Ich schreiben aus Höflichkeit bei solchen Anfragen zurück, mit der Bitte um Verständnis, das ich ein seriöses Angebot grundsätzlich nur nach persönlicher Begutachtung des Renovierungsobjektes mit dem Kunden zusammen erstellen kann, und den Kunden noch höflich darauf hinweise, das er doch für sein kostbares Gut und hart verdientes Geld bestimmt kein unseriöses Angebot erhalten möchte.
    Das ist wenig Arbeit, und sehr viel Höflichkeit gegenüber einen Anfragenden, der mit mir bisher noch nicht mal den persönlichen Kontakt gesucht hat.

    Dauert 5 Minuten, kostet wenig kostbare Zeit, und wenn der Anfragende wirklich Interesse hat, meldet er sich sehr zeitnah bei Ihnen. Und dann kann man die persönliche und betriebliche Kompetenz gezielt einsetzen.

    So ist meine 100 prozentige Erfahrungsquote bei dieser Art von Anfragen. Da bleibt für Ihre 0,01 % unternehmerische Hoffnung in diesem speziellen Fall kein Platz mehr.

    Dennoch weiterhin gute Geschäfte und genügend Lebensfreude für unser handwerkliches Tun.

    Mit farbenfrohen Gruß

    Christian Sander