Bundesverdienstkreuz am Bande

Einige Freunde und Bekannte, haben das im Verlauf dieser Woche bei Facebook und Twitter gepostet. Es erreichten mich dadurch sehr viele Glückwünsche. Verbunden mit der Frage nach genaueren Informationen dazu auf meinem Blog und/oder Facebook. Ursprünglich hatte ich das ja nicht vor.

Bereits am 15.10.2010, hat mir Ministerpräsident Stefan Mappus (BW) mitgeteilt, dass mir der Bundespräsident das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen hat.

Sonst bin ich ja sehr mitteilsam und lasse alle Welt an vielen Ereignissen, privat wie beruflich, per Blog, Twitter und Facebook teilhaben. Doch über dieses Ereignis habe ich zu diesem Zeitpunkt nur meine Familie und ein paar Freunde informiert.

bundesverdienstkreuz-mappus1.jpg

Ministerpräsident Mappus schreibt, er habe mich dem Bundespräsidenten vorgeschlagen. Das ist sicher richtig. Aber den Stein in´s Rollen gebracht hat Herr Dr. Dirk-Michael Harmsen. An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank. 

Am vergangenen Sonntag, 16. Januar, wurde mir nun das Bundesverdienstkreuz in einer sehr schönen und würdevollen Veranstaltung offiziell verliehen. 

Ich stelle hier einfach den Artikel unserer örtlichen Tageszeitung ein. Da ist alles gesagt.

bundesverdienstkreuz-bnn-2.jpg

Ein Klick auf die Grafik öffnet den Artikel als lesbare PDF-Datei.

Das Kuvert mit dem Schreiben von Ministerpräsident Mappus, lag zunächst zwei Tage unbeachtet auf meinem Schreibtisch. Das sei eine der üblichen Einladungen zu  einer politischen Veranstaltung, dachte ich.

Erst nach zwei Tagen, ich wollte das Kuvert schon fast ungeöffnet wegwerfen (!), öffnete ich den Brief. Da ich gerade stand, musste ich mich setzen. Das hatte mich total überrascht, denn damit habe ich nie im Leben gerechnet. Ich war sprachlos. Und das will etwas heißen :-) .

.

4 Responses to “Bundesverdienstkreuz am Bande”

  1. Dietmar Ahle sagt:

    Lieber Herr Deck,
    für die hervorragende Auszeichnung mit dem Bundesverdienstkreuz möchte ich Ihnen als Kollege, der Sie sehr schätzt, von Herzen gratulieren. Die Auszeichnung die Sie verdientermassen als Malermeister erhalten haben, zeigt den Lohn für Ihren Einsatz für das Gemeinwohl. Da Sie auch einer derjenigen sind, die in der Berufsorganisation belächelt werden, kann ich nur sagen machen Sie weiter so, denn Sie haben die Zukunft des Malerhandwerks verstanden und leben sie vor. In Hochachtung
    Dietmar Ahle

  2. Guten Tag Herr Deck,

    auch von mir einen herzlichen Glückwunsch zu Ihrer Auszeichnung.
    Ich kann den Worten von Herrn Ahle zu Ihrer Person nur zustimmen. Bleiben Sie weiter kreativ für uns Opti- Maler- Partner und “unbequem” für alle Amtsschimmel, Dumpfbacken und Provinzhirne.

    Mit farbenfrohen Gruß aus dem Harz

    Christian Sander

  3. Werner Deck sagt:

    Lieber Herr Ahle,

    lieber Herr Sander,

    vielen Dank für Ihre wertschätzenden Glückwünsche, über die ich mich sehr gefreut habe.

    Mit farbenfrohen und :-) Grüßen, Ihr Opti-Maler-Partner,
    Werner Deck