Archive for Januar, 2011

Sozialwissenschaftler Carsten Thoben, u.a. über malerdeck: “Sollten Unternehmen über eine eigene Fanpage bei Facebook verfügen?”

Montag, Januar 31st, 2011

Der Sozialwissenschaftler Carsten Thoben schrieb heute in seinem Blog den Artikel: “Social Media: Sollten Unternehmen über eine eigene Fanpage bei Facebook verfügen?” Dabei geht es auch um die Social Media-Aktivitäten von malerdeck.

blog-artikelvonmalatextetwitter.jpg

Zum insgesamt lesenswerten Artikel, gelangen Sie durch einen Klick auf die Grafik.

Beachtenswert finde ich die Anmerkung von Carsten Thoben: “… Würde ich aber in Karlsruhe und Umgebung wohnen, wäre malerdeck mein allererster Ansprechpartner. Und mit Sicherheit nicht nur meiner.”

.

“Ich habe einen Wasserschaden und die Versicherung will ein Malerangebot haben.”

Montag, Januar 31st, 2011

Freundlicher Anruf eines jungen Mannes von eben. “Ich habe einen Wasserschaden an einer Decke. Die Versicherung will dafür ein Malerangebot haben.”

Meine Standardantwort bei Versicherungsschäden etc: “Vielen Dank, dass Sie an uns gedacht haben. Gerne mache ich Ihnen ein Angebot. Das kostet eine Schutzgebühr von € 50,–. Die Schutzgebühr erhalten Sie im Auftragsfall wieder vergütet.”

Antwort: “€ 50,– sind für mich ok. Damit habe ich kein Problem.” Für nächste Woche haben wir einen Besichtigungstermin vereinbart. Das ist allerdings die positive Ausnahme. Üblicher Weise läuft das nämlich so ab, wie ich es hier beschrieben habe

.

“Ich bin ein Star – holt mich hier raus!” ist Quotenkönig. Nicht zu fassen!

Montag, Januar 31st, 2011

Die RTL-Serie “Ich bin ein Star – holt mich hier raus!”, holte am vergangenen Samstag eine Rekordquote von über 33% Zuschaueranteil!

blog-dschungelcampquote2.jpg

blog-dschungelcampquote.jpg

Das war der heutige Bericht in den “Badischen Neuesten Nachrichten” (BNN) dazu.

Wenn das gute Unterhaltung ist, dann müsste z.B. “Die Lindenstraße” mindestens 20 Oscar bekommen. Ich fasse es nicht, wie viele Millionen Menschen diesen Müll anschauen. Aber vielleicht verstehe ich diese Art der “Unterhaltung” auch nicht. Ganz sicher, sogar!

.

Auch das gibt es: Wegen der guten Beratung, hat eine Kundin Tränen vor Glück und Freude in den Augen

Montag, Januar 31st, 2011

Meine liebe Liebe ist eine ganz hervorragende Beraterin für Form und Farbe. In dieser Eigenschaft berät sie unsere Kunden ganz ausgezeichnet. Die Kunden sind dabei voll des Lobes.

Am vergangenen Donnerstag beriet meine liebe Liebe ein Kundenehepaar. Es ging um die Gestaltung von Wohn- und Schlafzimmer. Eineinalb Stunden dauerte die qualifizierte Beratung. Das Ergebnis ist dieser Ausführungsplan für die Mitarbeiter.

blog-beratungauswahlschlafzimmer.jpg

Vor Freude und Glück über die gute Beratung und über die zu erwartenden, neu gestalteten, Zimmer, hatte die Kundin Tränen in den Augen.

Meine liebe Liebe schafft nicht nur eine schöne Raumatmosphäre, sondern kann unsere Kunden auch emotional begeistern. Das macht sie ganz wunderbar und ich bin, nicht nur deshalb, sehr stolz auf sie!

.

Wahl zur Miss Handwerk: Stimmen Sie bitte für meine junge Kollegin Michaela Lang!

Montag, Januar 31st, 2011

Michaela Lang (18), lernt im elterlichen Betrieb Malerin und Lackiererin. Da sie attraktiv ist und gut aussieht, hat sie sich zur Wahl der Miss Handwerk beworben. Die Wahl wird vom Deutschen Handwerksblatt veranstaltet.

Meine Stimme habe ich Michaela Lang schon gegeben. Stimmen auch Sie bitte für meine junge Kollegin Michaela Lang ab. Vielen Dank.

blog-wettbewerbmalerlang.jpg

Klicken Sie zur Abstimmung auf die Grafik. Im sich öffnenden Fenster scrollen Sie etwas nach unten. Die vierte Dame von oben ist Michaela Lang.

.

Gestern im Restaurant Kommödchen in Karlsruhe: Erstklassig!

Sonntag, Januar 30th, 2011

Am gestrigen Samstagabend waren wir mit Freunden im Restaurant Kommödchen in Karlsruhe, Marienstr. 1, zum Essen verabredet. Wir waren zum ersten Mal dort. 

blogkommodchenzumersten.jpg

Das Restaurant ist sehr gemütlich und hat Wohnzimmeratmosphäre. Unterstrichen wird das noch durch die sehr freundliche und kompetente Art des Servicepersonals. Sehr angenehm und familiär! Wir haben uns auf Anhieb sehr wohl gefühlt.

Die Speisekarte ist abwechslungsreich und bietet für jeden Geschmack etwas. Wir waren zu acht und haben alle unterschiedliche Vor- und Hauptspeisen gegessen. Ob nun ein Salat oder mein gemischter Vorspeisenteller, alle Vorspeisen schmeckten ausgezeichnet.

Bei den Hauptspeisen waren die Steaks butterzart und ausgesprochen aromatisch gewürzt. Ritas und meine gegrillten “Black Tiger”-Riesengarnelen waren die besten, die wir jemals gegessen haben. Optimal gegrillt, supergut gewürzt, dazu Nüdelchen mit Parmesan abgestimmt. Kurzum, es war ein wirklicher Hochgenuss.

blogkommodchenzumzweiten.jpg

Vom ebenfalls sehr freundlichen Inhaber, Nasi Jamal, ließen wir uns einen Rotwein empfehlen. Nasi Jamal empfahl den Wein nicht nur, sondern ließ uns gleich jeweils großzügig ein Glas kosten. Beim dritten Wein wurden wir fündig.

Wir waren mit allem sehr gut zufrieden. Und das Preis- Leistungsverhältnis hat auch sehr gestimmt. Insgesamt war es ein ausgesprochen unterhaltsamer und lukullisch wertvoller Abend. Vielen Dank an Nasi Jamal und sein Team!

Wir kommen ganz bestimmt bald wieder.

.

Spekuliert und geklappt. Großplakat für 10 Tage gebucht, jetzt hängt es schon drei Monate!

Sonntag, Januar 30th, 2011

Im November 2010, habe ich mich per Großplakaten bei meinen Mitarbeitern bedankt. Gestern schickte mir mein ältester Sohn dieses Foto.

blogplakatwerbungnochim-januar.jpg

Mein Sohn war in einem großen Einkaufsmarkt einkaufen, auf dessen Parkplatz ich eines der Großplakate gebucht hatte. Nach drei Monaten hängt es dort noch immer. Eine gute Investition, wie ich finde.

.

Die Mars GmbH (Schokoriegel) duzt alle ihre Kunden. Mich ärgert das!

Freitag, Januar 28th, 2011

Egal von wem, ich will nicht von Hinz und Kunz plump geduzt werden. Das empfinde ich als grob unhöflich.

Heute Mittag kaufte ich mir einen Mars-Riegel und als erstes sprang mir die plumpe “Du-Ansprache” ins Auge.

pict0010.JPG

pict0013.JPG

Es wird mir ewig ein Rätsel bleiben, was Unternehmen reitet, ALLE ihre Kunden plump zu duzen. Deshalb habe ich heute diesen Brief an den Geschäftsführer der Mars GmbH geschrieben.

blogmarsdu1.jpg

Ob und was er mir wohl antworten wird? Ich bin gespannt.

Hier ist die Antwort von MARS

.

Meine ehrenamtliche Dozententätigkeit an der Akademie für Betriebsmanagement

Mittwoch, Januar 26th, 2011

Morgen ist es wieder so weit. Einen guten halben Tag unterrichte ich Studenten und Studentinnen der Akademie für Betriebsmanagement in Stuttgart.

blog-akademiebetriebsmanagement1.jpg

Die jungen Menschen schließen das Studium als “Staatlich geprüfter Betriebsmanager – Fachrichtung Farbe” und dem Meisterbrief als Maler und Lackierer ab.

Mein Unterrichtsthema: “Marktsegmentierung und Wettbewerbsstrategien”. Damit leiste ich meinen kleinen Beitrag, um die Studenten für ihre künfige Tätigkeit fit zu machen.

Dabei versuche ich, die für diese Tätigkeit wichtigen unternehmerischen Strategien und Verhaltensweisen zu vermitteln und die jungen Menschen dafür zu sensibilisieren.

Vergessen habe ich, wie lange ich das schon mache. 10 Jahre bestimmt, es könnten aber auch locker 20 Jahre sein. Diese ehrenamtliche Dozententätigkeit ist mir gleichzeitig Freude und Verpflichtung.

.

In dieser Kneipe blieb die Zeit am 22. Oktober 2010 stehen

Dienstag, Januar 25th, 2011

Am gestrigen Montag ging ich kurz zum Essen in eine Kneipe, in deren unmittelbaren Nähe ich einen Kundentermin hatte. Es war noch kurz vor 12 Uhr und ich war der einzige Gast. Auf allen Tischen lag die Speisekarte mit dem Tagesessen.

210120111095.jpg

Überschrift der Karte: “Mittagstisch vom 11. bis 22. Oktober 2010“.

Ist ja auch eine Menge Arbeit, die Karte wöchentlich neu auszudrucken ;-) . Vielleicht ist aber auch nur der Drucker seit dem 22. Oktober 2010 kaputt?

Irgendwie erinnerte mich das an den Film: “Und täglich grüßt das Murmeltier”.

.