Es ist so grotteneinfach, weiterempfohlen zu werden!

Bei diesem Kunden arbeiten wir gerade. Wir sind dort noch nicht fertig. Trotzdem hat der Kunde heute extra ganz begeistert angerufen und mir die folgende Weiterempfehlungsgeschichte erzählt:

“Ich bin Mitglied in einem Gesangverein und hatte gestern Abend Gesangstunde. Da habe ich meinen Mitsängerinnen und -Sängern erzählt, dass ich die Handwerker/Maler im Haus habe. Sofort wurde ich von allen bedauert. Dann habe ich aber aufgetrumpft und meinen Sangesfreunden erzählt, wie pünktlich, freundlich, zuverlässig und sauber bei uns gearbeitet wird. Dass alles penibel abgedeckt wurde, kein Farbspritzer zu sehen war und wir hinterher nicht einmal saugen mussten!” Ist das nicht großartig, so etwas zu hören?

Selbstredend, dass viele Sangesbrüder und -Schwestern sich sehr genau nach dem Malerbetrieb erkundigt haben, der so einwandfrei arbeitet. Und mein Kunde hat es sehr genossen, wie er von den anwesenden Mitsängern, vor allem Sängerinnen, um diese tolle Firma beneidet wurde.

So grotteneinfach funktioniert die Weiterempfehlung. Freundlich, pünktlich, zuverlässig, sauber und ehrlich muss man nur sein! Wo liegt das Problem?

Comments are closed.